Dezember 17

Gesundheit

0  comments

​Gesundheit geht alle an


Egal ob privat oder beruflich, die emotionale, körperliche und mentale Gesundheit geht uns gesellschaftlich und zwischenmenschlich mittlerweile alle an. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist jeder Dritte nicht aktiv genug. Diese Entwicklung führt nachweislich zur Erhöhung von verschiedenen Krankheitsbildern und Symptomen. Diese belasten unser Gesundheitssystem und stellen Arbeitgeber, Vereine und Familienangehörige vor neue Herausforderungen. Betroffene sind darauf angewiesen, ganzheitlich denkende Ärzte als Diagnose- und Impulsgeber zu finden und oft private Selbstfürsorge für sich neu zu entdecken und definieren. Um herauszufinden, was wirklich hilft, gilt es neue Körpererfahrungen in der Prävention und Rehabilitation auf dem eigenen Gesundheitsweg zu probieren und langfristig zu etablieren. Es gibt flächendeckend in Deutschland noch zu wenig wirkungsvolle interdisziplinäre und vor allem präventiv genutzte Programme, welche die moderne Lebenswelt und die unterschiedlichen Lebensphasen ganzheitlich berücksichtigen. Grundsätzlich gilt aktiv und sportlich sein, als Basis für einen gesünderen Lebensstil. Alle Funktionen des menschlichen Organismus sind abhängig davon, wie wir unser Leben gestalten. Von daher ist es wichtiger denn je, sich zu pflegen und das persönliche Sport-, Denk,- Ernährungs,- und Alltagsverhalten stets zu überprüfen. Was heißt: „Sich selber emotional, mental und körperlich gut zu versorgen, sich angemessen zu bewegen und vor allem sich regelmäßig zu regenerieren.“

​Schauen Sie sich dazu den Online Gesundheitskongress an. Hier bekommen Sie den sensationellen Zusammenschnitt aus allen 33 Mentoreninterviews.




Tags


You may also like

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Get in touch

Name*
Email*
Message
0 of 350
>